Sandrine Brasseur: „Pierre qui roule“

Die aus Lüttich stammende gelernte Steinmetzin Sandrine Brasseur zeigt im Rahmen ihrer Ausstellung eine Auswahl ihrer Blaustein-Skulpturen. Das Material Stein ist die Leidenschaft der Wahl-Schönbergerin und dessen Schönheit möchte sie zeigen und ausstellen. Die Bildhauerei ist für sie die beste Art, dies zum Ausdruck zu bringen. 

Nach Erhalt ihres Diploms als Grundschullehrerin beschloss Sandrine Brasseur im Alter von 21 Jahren, andere Länder zu erkunden und ging für mehr als sechs Jahre nach Frankreich und später nach England, um dort bei den „Compagnons du Devoir du Tour de France“ den Beruf des Steinmetzes zu erlernen. Da Sie den Beruf des Steinmetzes nicht kreativ genug fand, beschloss sie 2009 in Teilzeit ein Studium als Handwerksdesignerin an der Akademie „Gut Rosenberg“ in Aachen zu beginnen und als Bestattungsmarmoristin in Lüttich zu arbeiten. Die Schule nahm ihr die Scheuklappen ab und zeigte ihr den Blaustein – den Stein ihrer Heimat. Die kreativen Überlegungen konnten endlich beginnen. 2019 lernte sie bei einem Bildhauersymposium in Welchenhausen ihren zukünftigen Mann kennen und beschloss nach Schönberg zu ziehen, wo sie die vielen Facetten ihres aktiven Lebens genießt.

Vernissage: Mittwoch, 24. Mai 2023, ab 19:30 Uhr
Ausstellung: 24. Mai – 02. Juni 2023
Öffnungszeiten: jeden Tag jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt frei!