(c) Mathieu Teissier

Marcel

Die in Arlon gegründete Band marcel tritt meist als Quintett auf. Die Gitarren und der Bass beschwören 50 Jahre Musikgeschichte herauf: von Rock’n’Roll, Post-Punk, Punk-Rock über Grunge und Noise bis hin zu Indie. Die Bandmitglieder – allesamt Kinder der 90er – beschreiben ihre Musik als buntes „noisy Potpourri“. Nach der Veröffentlichung einer selbstbetitelten EP im Juni 2021, erscheint im Frühjahr 2023 ihr Debütalbum „Charivari“. Einen kleinen Vorgeschmack gibt’s dank ihrer surrealen Single „Intimité“, bei der es schwer fällt still zu sitzen. Man kann also schon erahnen, wie intensiv die Band live klingen wird!

Irnini Mons

Irnini Mons enstand 2021 im Herzen des französischen Undergrounds und wurde spontan von drei Mitgliedern der Band „Decibelles“ gegründet. Hinzu kam ein zweiter Gitarrist und das fortan vierköpfige Team beschloss, nach vorne zu blicken, wobei es sich auf jahrelange Konzerte, Kollaborationen, Studioaufnahmen und Begegnungen stützen kann.
Irnini Mons spielen einen progressiven Rock mit Psych-, Noise- und Pop-Einflüssen. Alle Mitglieder singen, manchmal solo, manchmal mehrstimmig, aber immer auf Französisch. Ihr erstes Album erschien im April 2022.