arsVitha heute & Leitbild

Bereits seit 1957 gilt die arsVitha Kulturforum VoG zu den bedeutendsten Kulturveranstaltern in Ostbelgien und der gesamten Euregio.

Seit jeher verfolgt arsVitha den Anspruch, ein außerordentliches kulturelles Programmangebot anzubieten: Veranstaltungen mit besonders hohen künstlerischen Qualitäten möglichst heterogener Genres. Die Verbindung aus vielseitigem Programmrepertoire und hohem Qualitätsanspruch ist zum Erfolgsrezept von arsVitha geworden.

Seit 2009 verfügt arsVitha mit dem Kultur-, Konferenz- & Messezentrum Triangel in St.Vith zudem über erstklassige infrastrukturelle Voraussetzungen, um Bühnen zu bespielen, Ausstellungen zu organisieren sowie Künstler und Ensembles in Empfang zu nehmen. Diese optimale Kombination von inhaltlicher und infrastruktureller Qualität zieht jährlich tausende Zuschauer aus Ostbelgien und der gesamten Grenzregion an. arsVitha schafft somit internationale Treffpunkte!

Jährlich organisiert arsVitha zwischen 60 und 80 Veranstaltungen mit internationalen, nationalen, und lokalen Künstlern & Ensembles. Dabei werden folgende Kunstsparten bedient:

  • Musik (Jazz, Chanson, Singer-Songwriter, Rock, Pop, Electro, Klavierrezital, Akustikgitarre, Sinfonische Konzerte, Kammermusik, Hip Hop,…)
  • Kunst (Bildhauerei, Malerei, Installation, Fotografie,…)
  • Theater (Figurentheater, Slapstick, Zirkustheater,…)
  • Tanz (Ballett, Ritueller Tanz,…)
  • Oper (Operette, Kammeroper,…)
  • Kabarett/Comedy (Musikkabarett,…)
  • Vortrag (Live Performance,…)
  • Kino-Konzerte
  • Musical
  • Literatur
  • Film

Leitbild

Das Gesellschaftsziel der arsVitha Kulturforum VoG besteht darin, der Öffentlichkeit künstlerisch-bildende Unterhaltung zu bieten und zur kulturellen Bereicherung der Allgemeinheit beizutragen, indem sie hochwertige stehende Veranstaltungen aus den verschiedensten Bereichen (Theater, Musik, Malerei und Bildende Kunst, Literatur, Kabarett, Vorträge, Referate, Film usw.) für möglichst viele Zielgruppen schwerpunktmäßig mit nationalen und internationalen Künstlern und Ensembles und punktuell mit Künstlern und Ensembles aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft organisiert.