Musikgeschichte(n) mit Hans Reul: Die Wiener Klassik

Vortrag
Hans Reul (Bild: David Hagemann/ GrenzEcho)
  • Beginn: 20:00 Uhr
Do. 12.03.2015
20:00 Uhr
Geschichte lässt sich am Schönsten durch Geschichten vermitteln. In diesem Sinne wird Hans Reul an drei Abenden Themen der Musikgeschichte behandeln.

Wer von Klassischer Musik spricht, denkt gleich an die ‚Wiener Klassik’: Haydn, Mozart und Beethoven. Keiner der drei Komponisten wurde in Wien geboren, aber sie prägten das Musikleben der Stadt zwischen 1770 und 1820.  Wien war ‚the place to be’. Hier wurde der Grundstein für viele Musikgattungen gelegt: Klaviersonate, Streichquartett, Symphonie und Oper. Anhand von ausgewählten Musikbeispielen und mit zahlreichen Geschichten und Anekdoten lässt uns Hans Reul in die Zeit eintauchen sowie Leben und Wirken der drei Wiener Klassiker Revue passieren.

Hans Reul studierte in Lüttich (B) Musikwissenschaften, Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität sowie Posaune am Konservatorium. Seit 1980 ist er als Musikredakteur beim Belgischen Rundfunk tätig. Neben dem Schwerpunkt Klassik betreut er die Sendungen ‚Chansons, Lieder und Folk’ und ‚Jazztime’. Daneben ist Hans Reul seit 1993 als ehrenamtlicher Künstlerischer Leiter von OstbelgienFestival tätig. Zudem unterrichtet Reul Musikgeschichte an der Musikakademie der Deutschsprachigen Gemeinschaft. 
Hans Reul ist Vorstandsmitglied der Vereinigung der Belgischen Musikpresse sowie Jurymitglied des ‚Prix Caecilia’, der Liederbestenliste und des Preises der Deutschen Schallplattenkritik.

Hans Reul