Rafael Theissen

Klavierrezital
Rafael Theissen (Bild: Andreas Jungen)
  • Beginn: 20:00 Uhr
Sa. 25.04.2015
20:00 Uhr
Der aus Ostbelgien stammende Pianist Rafael Theissen widmet sich in seinem Ludwig van Beethoven-Rezital einem äußerst anspruchsvollen Programm.

Die 32 Variationen c-Moll über ein eigenes Thema WoO 80 entstanden im Jahre 1806 und gehören zu Beethovens 25 Variationszyklen für Klavier. Der Umgang mit dem Thema in den Variationen ist neuartig und charakteristisch für Beethovens kompositionstechnische Verdichtung.

Bereits im Alter von 15 Jahren studiert Rafael Theissen an den Konservatorien von Lüttich und Brüssel. Dort schließt er seine Studien bei dem belgischen Pianisten Jean-Claude Vanden Eynden mit ‚Großer Auszeichnung’ ab und erhält die Geroff-Börse als Bester seines Jahrgangs. Theissens’ weiterer Weg führt 2006 nach Mannheim, an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst, wo er seine Fortbildung mit Bestnote abschließt. Anschließend wird die georgische Pianistin Natalie Zinzadse zu seiner Hauptprofessorin. Seine Fertigkeiten verfeinert Rafael Theissen in diversen ‚master classes’, u.a. bei der ukrainischen Pianistin Galina Iwanzowa in Berlin.

Zum Pianisten

Programm

Ludwig van Beethoven, 32 Variationen c-moll WoO 80 (1806)

Ludwig van Beethoven, Klaviersonate op. 31,3 (1802)

Ludwig van Beethoven, Klaviersonate op. 78 (1809)

Ludwig van Beethoven, Klaviersonate op.111(1822)

Auszeichnungen
Preisträger ‚Belfius Classics’