Polnische Filmwoche: „Ida“ von Paweł Pawlikowski

Film
Ida von Paweł Pawlikowski
  • Beginn: 20:30 Uhr
  • Dauer: 80 Minuten
Fr. 16.10.2015
20:30 Uhr
Der Film spielt 1962 in Polen „in der Rekonvaleszenzphase nach den bleiernen Jahren des Stalinismus. Freier sind die Menschen seither nicht geworden, das politische System hat Spuren im Alltag hinterlassen.

Viele tragen ein Geheimnis mit sich, das weit in die polnische Geschichte zurückreicht“ (die Zeit). Die 18-jährige Novizin Anna ist als Waise im Kloster aufgewachsen, abgeschottet von der Außenwelt. Bevor sie ihr Gelübde ablegt, muss sie ihre letzte verbleibende Verwandte besuchen. Das Aufeinandertreffen des naiven, religiösen Mädchens und der harschen, in der kommunistischen Ideologie verwurzelten Tante weckt die Dämonen der Vergangenheit und setzt eine dramatische Entwicklung in Gang. In eindrücklichen Schwarz-Weiß-Bildern, still und intensiv, erzählt der preisgekrönte Regisseur Paweł Pawlikowski über das Vergessen, das nicht gelingt, über Liebe und Verzeihung.

Polen, 2013 / Originalsprache mit deutschen Untertitel

Abendkasse

  • 5,00 €/Jugendliche (Saal)
  • 5,50 €/Andere (Saal)
  • 5,50 €/Jugendliche (Logen)
  • 6,00 €/Andere (Logen)
  • 6,00 €/Jugendliche (Balkon)
  • 6,50 €/Andere (Balkon)

In Zusammenarbeit mit

Zum Film

Regisseur(e)
Paweł Pawlikowski
Auszeichnungen
Pawlikowskis Film war bester polnischer Film 2013, bester europäischer Film 2014 und Oscar-Gewinner 2014 für den besten nicht-englischsprachigen Film.