MusikNacht

Indoor-Festival / Musik
Sa. 04.11.2017
19:00 Uhr
Die MusikNacht startet in die dritte Runde – somit verwandelt sich das Triangel erneut während einer Nacht in eine überdachte Festivalwiese!

Das Motto bleibt dasselbe wie in den Vorjahren: Niedrige Preise für ein qualitativ hochstehendes und genrevielseitiges Musikangebot auf allen vier Bühnen. Das Festivalticket kostet somit für Schüler und Studenten gerade mal 5 Euro im Vorverkauf und berechtigt zum Besuch aller Konzerte.

Auf insgesamt vier Bühnen geben am 4. November 2017 zwischen 19.00 und 03.00 Uhr nicht weniger als 14 Formationen eine Kostprobe ihres Könnens ab. Freuen dürfen sich die Besucher nicht nur über niedrige Eintrittspreise sondern auch und insbesondere auf Künstler wie etwa die deutsche Rock-Formation Suburbian Rex, den Singer-Songwriter Thom C mit Band, das Vokalensemble „Carmina Viva“, die Folk-Punk-Rocker von Nevermind Nessie oder aber den Königlichen Musikverein „Burgecho“ Reuland-Lascheid.

Mit der MusikNacht möchten die Organisatoren vom arsVitha Kulturforum und Triangel zum einen regionalen und überregionalen Künstlern eine Plattform bieten und zum anderen Musikfreunde aus der Region einladen, über den eigenen musikalischen Tellerrand zu blicken, andere Musikstile zu entdecken und neue Künstler kennenzulernen. Und das Konzept geht auf: mit jeweils mehr als 500 Besuchern kannten die beiden ersten Auflagen des Indoor-Festivals einen großen Zuspruch.

Line-Up

ThomC
Vorhang auf für den charismatischen Singer-Songwriter ThomC aus Fleurus (B). Der junge Gitarrist zeichnet einen musikalischen Weg, der von Folk, Pop, Rock und Indie geprägt ist. Seine außerordentliche Stimme verleiht jedem seiner Werke eine besondere Wärme, die zum Träumen und Wohlfühlen anregt. Erst kürzlich hat ThomC seine neue EP „The Cycle of Water“ herausgebracht (verfügbar auf iTunes), die von zahlreichen nationalen und lokalen Sendern regelmäßig gespielt wird (Vivacité, Classic 21, Pure Fm, Sud Radio, NRJ,…). Nun fiebert ThomC auf seinen Auftritt im Juni diesen Jahres in der Ancienne Belgique (Brüssel) hin. Die Erfolgsgeschichte von ThomC begann 2011 mit der Herausgabe seines ersten Albums „Human Magnets“, das er in England aufgezeichnet hatte. Seither folgten zahlreiche Auftritte im frankophonen Belgien (Le Botanique, L’Eden, WEX, Théâtre de Namur,...) sowie in Deutschland, Frankreich, England, den Niederlanden und sogar in Russland. In St.Vith wird ThomC primär sein aktuelles Album vorstellen, an dem er insgesamt zwei Jahre lang gearbeitet hat. Mehr Infos: www.facebook.com/ThomCofficial

Carmina Viva
Das Vokalensemble Carmina Viva wurde 1998 mit dem Anspruch gegründet, jungen ambitionierten Sängern die Gelegenheit zur musikalischen Umsetzung anspruchsvoller und vielseitiger Chorliteratur zu bieten. Bis heute erreicht das Ensemble durch Idealismus, individuelles Engagement und die Entwicklung eines homogenen Chorklanges ein äußerst hohes künstlerisches Niveau. Dieser nunmehr zwölfjährige „Reifeprozess” war und ist durch eine intensive Konzerttätigkeit im In- und Ausland geprägt. Dem Leitgedanken „von der Renaissance bis zur Moderne” folgend, spannt das Vokalensemble in seinen Konzerten einen weiten stilistischen Bogen über die verschiedenen Epochen klassischer Chormusik. Darüber hinaus bietet Carmina Viva gekonnte Interpretationen aus dem Varieté-, Jazz- und Popbereich. Carmina Viva möchte durch musikalische Vitalität und Ausstrahlung seine Zuhörerschaft beeindrucken und mit dieser die Begeisterung an der Chormusik teilen. So konnte sich Carmina Viva bei den Einstufungswettbewerben ostbelgischer Chöre 2002, 2006, 2010 und 2015 in der vordersten Reihe der vokalen Klangkörper der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und der Wallonie etablieren. Seit November 2012 ist Rainer Hilger für die musikalische Leitung des Ensembles verantwortlich.
Mehr Infos: www.carminaviva.de

Les Fabulistes
Les Fabulistes präsentieren ein musikalisches Erzählstück bestehend aus Worten, Liedern, Rhythmen, Stimmspielen und Klaviersolopassagen. Die Grundlage des Erzählstückes bilden Geschichten und Märchen, die sozusagen auf ihre Wiederentdeckung gewartet haben und das Publikum nun auf allen Sinnesebenen verzaubern. Die Fabulanten haben eine Eigenproduktion kreiert, in der bis zu zehnstimmig gesungen und erzählt wird. Ein besonderes Konzert, das die Fantasie anspricht und an unser tief vergrabenes emotionales Gedächtnis appelliert. Die musikalischen Kompositionen stammen aus der Feder des talentierten Profimusikers Franck Bovet, der das neue Vokalensemble unter der Schirmherrschaft der VoE A Corps & à Choeur leitet.

Moad
Ein Raum. Gefüllt mit digitalen und analogen Instrumenten. Gitarren, Synthesizer, Stimmen und Effekte erklingen – alles wird aufgezeichnet, neu geformt und arrangiert. Was ist da los? Moad, eine belgische Electronic-Indie-Rock-Band, lässt das Konzept des Ortswechsels immer wieder als Quelle seines kreativen Schaffensprozesses gelten. Für die drei Musiker gehen mit jedem neuen Platz und dessen Einzigartigkeit neue Gedanken und Inspirationen einher. So spiegelt sich die Form und Persönlichkeit eines Raumes in der Vielfalt des Klanges und in der Atmosphäre ihrer Lieder wider. Mit Moad machen Sie sich auf eine Reise durch die Gefilde von Indie-Musik, crunchigen Beats und Melancholie... und öffnen Türen zu neuen Räumen.
Mehr Infos: www.facebook.com/moad.band

Musikverein Burgecho Reuland-Lascheid
Der Musikverein Burgecho Reuland-Lascheid gilt als modernes Blasorchester, das ein breit gefächertes Repertoire aufweist. War das Orchester bei seiner Gründung 1885 noch ein traditioneller „Musikverein“, der sich ausschließlich der musikalischen Untermalung kirchlicher und weltlicher Feste verschrieben hatte, so hat sich das Ensemble in den letzten beiden Jahrzehnten zunehmend zu einem sinfonisch-konzertanten Blasorchester entwickelt. Als Zeugnis dieser konstanten musikalischen Entwicklung lässt sich auch das Resultat bei der letzten Einstufung der Musikvereine im November 2014 bewerten: Mit 86,7% konnte sich der Musikverein Reuland-Lascheid als Klassenbester in der Exzellenzstufe behaupten, und erhielt zudem den Sabam-Preis für die beste Interpretation des Pflichtwerkes. Das Ziel der 37 Musiker besteht darin, unterhaltsame und zugleich anspruchsvolle Musik anzubieten. Das Repertoire reicht von der sinfonischen Blasmusik über Klassik, bis hin zur Unterhaltungs- und Filmmusik. Seit Mai 2008 steht das Orchester unter der Leitung seines Dirigenten Daniel Hilligsmann.
Mehr Infos: www.mvburgecho.com

Mary & The Poppins
Mary & The Poppins haben auf den ersten Blick überhaupt nichts mit dem amerikanischen Kindermädchen gemeinsam, außer dass sich die dreiköpfige Formation um ihre Namensvetterin dreht. Auf den zweiten Blick jedoch versprühen ihre poppigen Klänge mindestens genauso viel Charme, wie der echten Mary Poppins zugesprochen wird. Dass M.P. auch noch die Initialen von Marie sind, kann kein Zufall sein.
Die Lieder, allesamt Eigenkompositionen aus ihrer Feder, singt sie auf Deutsch und auf Englisch. Mal schwermütig, mal heiter und nicht ganz ernst gemeint kommen ihre Texte daher und nehmen den Zuhörer mit auf eine Geschichte, die übrigens nicht immer autobiografisch sein muss.
Unterstützt wird Mary von ihren Poppins, Cellist Sven und Violinistin Magdalena, die den Liedern auch schon mal ihre Stimmen leihen, wenn sie ihr Instrument nicht gegen Cajon oder Melodica eintauschen. So erzeugen Mary & The Poppins einen frischen, transparenten Sound, bei dem das Zuhören Freude macht und man anschließend beschwingten Schrittes nach Hause hüpfen möchte!
Mehr Infos: www.mariepack.com

Nevermind Nessie
Nevermind Nessie steht für schnellen, tanzbaren Folk-Punk aus Ostflandern. Sie verwandeln traditionelle Folk Klassiker und eigenkomponierte Melodien in mitreißende Punk-Rock Lieder, bei denen es schwer fällt die Füße still zu halten. Mit Instrumenten wie Geige, Akkordeon und Flöte verleihen sie ihrer Musik den unverkennbaren irischen Klang. Ob in Bars oder auf Festivals, im In- oder Ausland, Nevermind Nessie gaben bereits zahlreiche Konzerte und brachten zwei Alben heraus. Stets beginnend mit ihrem Schlachtruf: Are you ready to party?
Mehr Infos: www.nevermindnessie.be

DJ Zenfrancisco
Für DJ Zenfrancisco ist Auflegen Bewegungsmeditation. In seine Sets fließen aktuelle elektronischen Beats, Indie-Gitarren, Gospelklassiker und musikalische Reisefundstücke aus allen vier Himmelsrichtungen mit ein. Seine Absicht ist immer die innere Jukebox der Tanzenden aufzudrehen, ein ekstatisches Lächeln auf die Gesichter zu zaubern und sich selber in der heilsamen Hitze der Musik zu verlieren.

Le 100 Crew
Seit 15 Jahren stehen die ardenner HipHopper von Le 100 Crew bereits auf der Bühne und konnten während zahllosen Konzerten ihre Live-Qualität unter Beweis stellen. 2012 veröffentlichten sie ihr erstes Album « Du neuf dis », dass sie zu 100% selbst produzierten. Ihr Rap besticht durch einen Old School Beat und klingt dabei alles andere als angestaubt. Auf der MusikNacht werden die fünf Musiker ihr neues Album präsentieren.

Gentree
Angefangen hat alles 2002, als Gentree als Schulband in Bonn gegründet wurde. Bereits 2009 gehörte die Band zu den Preisträgern des Xpress Yourself Wettbewerbs unter der Jury der Mannheimer Popakademie. Mittlerweile kann die Band auf diverse Auftritte zurückblicken – besonders in NRW, aber auch in anderen Teilen Deutschlands.
Die vier Jungs kombinieren, ohne sich auf ein Genre festzulegen, das Beste aus Brit-Pop, Rock und Folk zu ihrem eigenen Stil. Die Einflüsse gehen von Bob Dylan über The Beatles bis zu Oasis. Charakteristisch sind die einprägsamen Melodien sowie der mehrstimmige Gesang, der gerade live eine spezielle Atmosphäre schafft. Im Dezember 2015 erschien ihr erstes Studioalbum „Monumentation“, mit dem die Vier jetzt den Durchbruch schaffen wollen.
Mehr Infos: www.gentree-music.com

Kiss & Drive
Kiss & Drive ist ein Solo-Projekt der in Brüssel lebenden italienischen Singer-Songwriterin Elisabetta Spada. Ihr Folk-Pop ist zugleich energiegeladen und intim, mit einer großen Portion Ironie und erinnert dabei an Feist oder Björk. 2010 betrat sie erstmals die Bühne und gewann gleich in ihrem ersten Jahr den Contest „Concours Circuit“ in Brüssel. Auf der Bühne wechselt sie spielerisch von Gitarre zu Ukulele, während sie singt und auf der Loop-Maschine beatboxt. Ihre Live-Performance ist eine erfrischend offenherzige Reise zwischen Freude, Verlust, Angst und Sehnsucht bei dem sie den Zuschauer unwillkürlich in ihren Bann zieht.
Mehr Infos: http://kissanddrive.tumblr.com

Splitch
Vorhang auf für Splitch! Dieser konzeptuellen Musikarbeit liegt kein geringeres Thema zugrunde als jenes der Entstehungsgeschichte des Universums, des Lebens und ihrer Folgen. Beginnend in scheinbar endlosem Chaos, gewinnt dieses audio-visuelle Ereignis zunehmend an Routine, um schließlich zu sich selbst zu finden. In synergetischer Form durchbrechen Ton und Bild ihren Weg, verschmelzen zu einer Einheit. Splitch, Spiegelbild einer Spezies, die, von ihrem Umfeld beeinflusst, ihr Umfeld beeinflusst. Der Zuschauer begibt sich in eine ambivalente Welt zwischen gestern und morgen. Vergeht die Zeit? Oder bleibt sie stehen und wir sind es, die vergehen?
Die Post-Rock-Show wird von einem Schwarzweiß-Film untermalt. Premiere feierten die regionalen Künstler bereits im Februar dieses Jahres. Im Rahmen der MusikNacht stellen sie ihr konzeptuelles Musikprojekt im Foyer des Triangels erneut vor.
Mehr Infos: www.vorgruppe.be

Yves Paquet & Daniel Chavet
Yves Paquet präsentiert im Rahmen der MusikNacht ein rein deutsches Programm mit eigenen Songs, die er im Laufe der Jahre geschrieben hat. Bereits mit einer seiner ersten deutschen Eigenkompositionen „Meine Stadt“, gewann er 2016 bei dem „Welcome To Europe-Songcontest“ in Rust. In der Vergangenheit feierte der ostbelgische Soul-Sänger mit brasilianischen Wurzeln bereits zahlreiche erfolgreiche Kollaborationen mit Größen der brasilianischen House- und Drum & Bass-Szene.
Begleitet wird Yves Paquet von dem ostbelgischen Allrounder-Gitarrist Daniel Chavet, der einem überregionalen Publikum längst bekannt ist – ob als Frontmann des Pop-Duos Vedette oder als Gitarrist bei den Formationen Andy Houscheid & Band sowie Last Living Lion. Wir können uns also auf ein intimes Akustikset freuen, begleitet von Piano, Gitarre und einem Special Guest.
Mehr Infos: https://www.facebook.com/YvesPaquetMusic/ http://www.chavetmusic.com

Suburbian Rex
„Wir kommen aus Jülich, keiner interessiert sich die Bohne für uns, wir sind quasi Dorfdeppen, aber wir wollen nach oben!“
Die Jungs von Suburbian Rex verfolgen ein großes Ziel: Gute Musik zurück ins Radio bringen! Sie beschreiben ihre Musik als present-age Rock, aber eigentlich werden sie nicht gerne in eine Schublade gesteckt. Sie paaren verschiedenste Einflüsse zwischen Indie, Alternative und Grunge mit sozialkritischen Texten und Spiellaune. Druckvoll, euphorisch, laut. Das Trio besticht durch seine absolute Livequalität, die keine Beine ungetanzt lässt und sicher darüber hinwegtäuscht, dass die Jungs erst seit knapp eineinhalb Jahren zusammenspielen. Wenn es um ihre Favoriten geht nennen die Drei so wegweisende Bands wie The Beatles, Rolling Stones, Nirvana und The Doors.
Ende Juni dieses Jahres veröffentlichten sie in Eigenregie ihre erste EP "Clockwork Universe" und sie haben bereits zahlreiche Konzerte in Aachen und Umgebung gespielt.
Ein Ohr und ein Auge lohnen sich!
Mehr Infos: www.suburbianrex.bandcamp.com

In Zusammenarbeit mit

Zu den Künstlern

Programm

Großer Saal

– 19:45 – 20:30 Uhr: Les Fabulistes / Vokalmusik

– 21:00 – 21:45 Uhr: Musikverein Burgecho Reuland-Lascheid / Blasmusik

– 22:00 – 22:45 Uhr: Carmina Viva / Vokalmusik

Kleiner Saal

– 20:00 – 20:45 Uhr: Moad / Electro-Indie Rock

– 21:15 – 22:00 Uhr: 100 Crew / HipHop

– 22:30 – 23:30 Uhr: Nevermind Nessie / Irish Folk, Punk

– 00:00 – 01:00 Uhr: Suburbian Rex / Vintage, Garage Rock

Café Trottinette

– 19:45 – 20:30 Uhr: Mary & The Poppins / Pop, Jazz

– 20:45 – 21:30 Uhr: Yves Paquet & Daniel Chavet / Pop

– 22:00 – 23:00 Uhr: Thom C / Singer-Songwriting

– 23:30 – 00:30 Uhr: Gentree / Folk, Pop, Indie

– 01:30 – 03:00 Uhr: DJ Zenfrancisco / Electro Beats

Foyer

– 19:00 – 19:45 Uhr: Kiss & Drive / Pop

– 01:00 – 02:00 Uhr: Splitch / Audio-Visual Post Rock

Tickets bestellen

Ticket-Typ Preis Plätze
Kinder unter 12 Jahren €5,00
Schüler & Studenten €5,00
Andere €10,00

Allgemeine Information

Kontaktinformationen

Gesamtsumme:
0€

Abendkassentarif

Ticket-Typ Preis
Kinder unter 12 Jahren €10
Schüler & Studenten €10
Andere €15