Luiza Meiodavila

Brasilianische Musik
(Bild: Luiza Meiodavila)
  • Beginn: 20:00 Uhr
Do. 18.04.2019
20:00 Uhr
Luiza Meiodavila ist in der Stadt São Paulo geboren und aufgewachsen, wo sie auch sehr früh in Kontakt mit Musik gekommen ist. In der Schule begann sie Querflöte und dann Gitarre zu spielen, bis sie schließlich ihre Leidenschaft für Gesang entdeckte. Im Alter von 19 Jahren begann sie das Performance-Studium auf der Souza Lima & Berklee Universität, wo sie sich in die Welt des Jazz und der Brasilianischen Musik vertiefte.

Aus dieser Erfahrung entstand 2015 ihr erstes Album "Florescer". Das große Medieninteresse in Brasilien ermöglichte der Sängerin nicht nur zahlreiche Konzerte im Inland, sondern auch eine Europäische Tournee mit Konzerten in Amsterdam, London, Paris, München und Berlin. Nach dem Ende der Europa-Tournee ist Luiza nach Berlin gezogen und startete die Produktion ihres zweiten Albums, „(des)conexão“, welches Pop und Rock Elemente der brasilianischen Musik verbindet. Das Album ist ein Ausdrucksversuch der eigenen Persönlichkeit und gleichzeitig, eine Wiederbelebung ihrer früheren musikalischen Einflüsse wie Led Zeppelin, Ella Fitzgerald, Kings of Leon, Marisa Monte und Jordan Rakei.

Begleitet von einem Power Trio, zeigt sich die Vielfalt der Band nicht nur in ihrem Sound, sondern auch durch die Herkunft deren Mitglieder. Neben dem brasilianischen Gitarristen Zé Victor Torelli und dem italienischen Bassisten Carmelo Leotta spielt der ostbelgische Schlagzeuger Yannick Ballmann an der Seite von Luiza. Das Konzert am 18. April wird für Yannick Ballmann übrigens das erste Heimspiel in dieser Formation sein.

Zu den Künstlern

Besetzung
Luiza Meiodavila – Gesang, Yannick Ballman – Schlagzeug, Zé Victor Torelli – Gitarre, Carmelo Leotta – Bass

Abendkassentarif

Ticket-Typ Preis
Kinder unter 12 Jahren €10
Schüler & Studenten €15
Andere €20

Tickets online bestellen