Der letzte Jolly Boy

Film & Vortrag
  • Beginn: 20:00 Uhr
  • Dauer: 110 Minuten
Mi. 05.02.2020
20:00 Uhr
Ein dokumentarischer Roadmovie von Hans-Erich Viet, der gemeinsam mit dem Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum die Stationen seiner Vergangenheit besucht.

Eigentlich hatte Leon Schwarzbaum Sänger werden wollen. Vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges spielte der heute 97-Jährige in der Band „Jolly Boys“. Heute ist er der einzige Überlebende der Gruppe. Gemeinsam mit dem Dokumentarfilmer Hans-Erich Viet bereist Schwarzbaum deutsch-polnische Vergangenheit und Gegenwart — von der Heimatstadt Kattowitz über das Ghetto Bedzin, die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald bis zum Prozess gegen den SS-Wachmann Reinhold Hanning im Jahr 2016.

Vier Jahre lang hat Hans-Erich Viet den Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum begleitet. In der Zeit haben die beiden nicht nur die unterschiedlichen Stationen aus Schwarzbaums Vergangenheit besucht. In der Zeit war Schwarzbaum auch bei Markus Lanz zu Gast, um seine unfassbare Geschichte zu erzählen, und besuchte den Prozess gegen Reinhold Hanning.

Vorverkauf: Karten sind nur im ZVS-Museum erhältlich, Tel. 080/22 92 09 (werktags von 13-17 Uhr)

In Zusammenarbeit mit

Zum Film

Regisseur(e)
Hans-Erich Viet

Abendkassentarif

Ticket-Typ Preis
Alle €9