Erster Preisträger des Königin-Elisabeth-Wettbewerbes & Belgisches Nationalorchester

Sinfonisches Konzert
Lukas Vondracek (Bild: Concours Musical International Reine Elisabeth de Belgique)
  • Beginn: 20:00 Uhr
Sa. 25.06.2016
20:00 Uhr
Nur wenige Wochen nach dem Finale des Königin-Elisabeth-Wettbewerbes 2016 für Klavier präsentieren OstbelgienFestival & arsVitha gemeinsam den Ersten Preisträger: Lukas Vondracek, 29 Jahre, eine in jeder Hinsicht beeindruckende Persönlichkeit.

Der 29-jährige Tscheche Lukas Vondracek hat den Ersten Preis beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb für Klavier gewonnen. Vondracek setzte sich im Finale, das in der Woche vom 23. Mai 2016 im Bozar in Brüssel stattfand, gegen elf Mitstreiter durch. Der Königin-Elisabeth-Wettbewerb gehört zu den renommiertesten Wettbewerben für klassische Musik weltweit.

Lukas Vondracek: herausragende Persönlichkeit - herausragende Vita!

Lukas Vondracek gab sein erstes öffentliches Konzert im Alter von vier Jahren. Mit 14 Jahren debütierte er mit der Tschechischen Philharmonie unter der Leitung von Vladimir Ashkenazy mit Konzerten in Prag und Italien, gefolgt von einer großen USA-Tournee im Jahr darauf. Seine natürliche Musikalität, die er über die Jahre hinweg entwickelt hat, gepaart mit bemerkenswerten technischen Fähigkeiten charakterisieren Lukas Vondracek als einen talentierten und reifen Musiker, der den Grundstein zu einer großen Karriere längst gelegt hat. Auf den internationalen Podien arbeitet er mit Dirigenten wie Paavo Järvi, Gianandrea Noseda, Marin Alsop, Christoph Eschenbach, Zdeněk Mácal, Pietari Inkinen, Vasily Petrenko, Jakub Hrůša, Christoph Poppen und Anu Tali.

In der Saison 2014/15 war Lukas Vondracek zu Gast beim Trondheim Symfoniorkester unter der Leitung von Krzysztof Urbański sowie beim Orquestra Sinfônica do Estado de São Paulo mit Marin Alsop. Wiedereinladungen führen ihn außerdem zu den Charlotte and Baltimore Symphony Orchestras. Er wird einen Klavierabend in der Queen Elizabeth Hall in London im Rahmen der International Piano Series spielen, wo er im Jahr 2007 als jüngster Pianist, der jemals in dieser Reihe aufgetreten ist, sein England-Debüt gab.

Zahlreiche Klavierabende führten Lukas Vondracek bereits in die Wigmore Hall in London, Carnegie Hall in New York, Tonhalle Zürich, Konzerthaus Wien, Concertgebouw Amsterdam, Casa da Música in Porto, zum Palais des Beaux Arts in Brüssel, Pariser Cité de la Musique, Washington Performing Arts Society, Boston Celebrity Series, Teatro Municipal de Santiago de Chile, Rudolfinum in Prag sowie zum Festival La Roque d’Anthéron und Gilmore Festival.

Er arbeitet regelmäßig mit Orchestern wie dem Philharmonia Orchestra, London Philharmonic Orchestra, St. Petersburger Philharmoniker, Wiener Symphoniker, Tonhalle-Orchester Zürich, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, NDR Sinfonieorchester Hamburg, NHK Symphony, Gulbenkian Orchester sowie mit Symphonieorchestern von Washington, Dallas, New Jersey, Sarasota und Cincinnati. Höhepunkte zuletzt waren eine umjubelte Spanien-Tournee mit dem Orquesta Sinfónica de Euskadi und Michał Nesterowicz sowie eine äußerst erfolgreiche Tour durch Australien, wo er mit den West Australian und Sydney Symphony Orchestras auftrat.

Erste Preise erspielte sich Lukas Vondracek beim Internationalen Hilton Head Klavierwettbewerb in San Marino sowie beim Internationalen UNISA Klavierwettbewerb in Pretoria. Beim Internationalen Van Cliburn Klavierwettbewerb 2009 wurde er mit dem "The Raymond E. Buck Jury Discretionary Award" ausgezeichnet.

Lukas Vondracek studierte an der Musikakademie im polnischen Katowice und der Hochschule für Musik in Wien. Er setzte seine Studien am New England Conservatory in Boston bei Hung-Kuan Chen fort, wo er 2012 mit Bravour abschloss.

Seine erste CD, ein Solo-Album mit Werken Mendelssohns, Liszts, Janáčeks und Dohnányis für Octavia Records, wurde 2004 veröffentlicht. In 2012 veröffentlichte das Label Two Pianists Records seine Einspielung mit Werken von Haydn, Rachmaniov und Prokofiev. Lukas Vondraceks aktuelle CD mit Werken von Johannes Brahms ist beim ORF Label unter dem Titel „Im Gläsernen Schloss“ im Herbst 2013 erschienen.

Königin-Elisabeth-Wettbewerb: 2017 für Cello

Der Königin-Elisabeth-Wettbewerb für Pianisten wurde vom 2. bis zum 28. Mai 2016 in Brüssel ausgetragen. Im kommenden Jahr ist der Wettbewerb in seiner langen Geschichte zum ersten Mal für Cello ausgeschrieben.

In Zusammenarbeit mit

Zum Künstler

Leitung
Eivind Aadland
Solist
Lukas Vondracek, Klavier
Programm

Wolfgang Amadeus Mozart, „Die Zauberflöte“ (Ouvertüre)

Ludwig van Beethoven, „3. Klavierkonzert“ (Solokonzert)

Edvard Grieg, „Peer Gynt“ (Orchestersuite)